Kleiderständer – denn Ordnung muss sein

Kleidungsstücke überall verteilt: auf dem Boden, dem Stuhl, dem Bett und der Kleiderschrank ist „fast leer“. Um dem Chaos ein Ende zu bereiten ist ein Kleiderständer für die Dinge, die nicht in den Schrank müssen bzw. öfter benötigt werden, wie bspw. ein Bademantel, die Jeans oder die Jacke praktisch.

Dabei spielt die Stabilität eines guten Kleiderständers neben dem Design, das natürlich zur Einrichtung passen muss, eine wichtige Rolle. Bei der Auswahl sollten einige Dinge in die Kaufentscheidung einbezogen werden, wie bspw.: Verstellbar in der Höhe, der Breite und/oder Tiefe um so mehr Flexibilität zu erhalten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Oft bestehen Kleiderständer aus zwei Stangen, an denen Kleidung aufgehängt werden kann – zugleich wird die Anzahl der Kleidung, die darauf arrangiert werden kann, erhöht.
  • Kleiderständer aus Holz sind besonders beliebt. Nicht nur da sie sehr robust sind, sondern sich auch von der Optik besser einfügen, als Metall.
  • Zumeist sind nur Modelle aus Metall in der Größe veränderbar.
  • Ein Kleiderständer mit Rollen ist mobiler, womit er problemlos von einem Punkt zum anderen gerollt werden kann.

Kleiderständer: multifunktionale Helfer

Der Kleiderschrank ist zu klein, oder es geht öfter auf den Flohmarkt, um alte Kleidung zu verkaufen, dann ist ein Kleiderständer ein praktischer Helfern. Eine Umfrage ergab, dass über die Hälfte der deutschen Verbraucher alle zwei Monate neue Kleidung kaufen. Da passiert es schnell, dass der Kleiderschrank zu klein wird und dieser eben durch einen Kleiderständer erweitert werden muss.

Aber viele verzichten in ihrer Wohnung auf einen Kleiderschrank und verstauen ihre Kleidung in offenen Regalen und eben auf Kleiderständern. In dem Fall ist es wichtig, dass der Garderobenständer stabil und groß genug ist, um die Last zu tragen.

Die Vorteile

Die Nachteile

Schafft Ordnung im Schlafzimmer oder auf dem Flur

Dient als zusätzliche Ablage neben den Kleiderschrank

Kleidung kann schnell verstaut werden

Kein Schutz vor Staub

Bietet keine Fächer oder Schubladen

 

 

 

Die verschiedenen Arten des Kleiderständers

Im Grunde handelt es sich bei dem Begriff Kleiderständer um einen Überbegriff, denn es gibt verschiedene Arten, wie Kleiderstange, Gewerbekleiderständer oder Garderobenständer. Bei allen handelt es sich um ein Gestell mit einer Stange, an dem Kleidung mithilfe eines Kleiderständers aufgehängt werden kann. Die Bezeichnungen Herrendiener bzw. „Stummer Diener oder Kleider Buttler“, Kleiderstange oder Wandgarderobe unterscheiden sich hingegen voneinander.

Garderobenständer In der Regel im Eingangsbereich / Flur zu finden

Verfügt zumeist über Kleiderhaken bzw. Garderobenhaken

Optional mit Schirmständer

Stabil – hält häufig das Gewicht von Jacken und Mäntel aus

Aus Holz und Metall erhältlich

Kleiderständer In der Regel für das Schlafzimmer gedacht

Dient dem Aufhängen von Kleidung

Als Ergänzung zum Kleiderschrank

Im Handel oft genutzt, um Kleidung zu transportieren

Hilfreich auf dem Flohmarkt, um Kleidung zu verkaufen

Zumeist aus Metall – zum Teil auch aus Holz

Herrendiener Zum Aufhängen von Anzug, Hemden, Hosen

Oft klappbar

Kleiner als ein Kleiderständer

Zumeist aus Holz – aber auch aus Metall

Kleiderständer gibt es in den verschiedensten Größen und Ausführungen. Die meisten sind aus Holz oder Metall gefertigt. Kleiderständer sind erhältlich mit Doppel- oder Einzelstange und ebenso mit einem Einlegeboden. Zumeist ist die Stange in der Höhe verstellbar, damit der Platz optimal für die Kleidung genutzt werden kann.

Einige Modelle verfügen über einen Einlegeboden, der auf dem Fußteil befestigt ist. Auch die Aufbewahrung von Schuhen ist bei einigen Kleiderständern gewährleistet und einige sind sogar mit Boxen ausgestattet. Durch die Teleskopmechanik sind einige der Metall Kleiderständer nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite variabel und verfügen zudem über Rollen. So ist es möglich, diese problemlos zu bewegen.

Aus Holz gefertigte Kleiderständer dienen als Garderobenständer und ermöglichen es, Hut, Mantel und je nach Modell den Schirm unterzubringen. Die Holz-Modelle weisen eine bessere Optik sowie einen gewissen Charme auf – sie wirken warm und gemütlich. Natürlich gibt es hier verschiedene Ausführungen, wie bspw. in Weiß, Blau oder naturbelassen. Darüber hinaus können die Holz Kleiderständer auch modern wirken.

Die Modelle mit Rollen kommen überwiegend in Geschäften zum Einsatz. Mit ihnen ist es möglich, problemlos eine große Menge Kleidungsstücke von einem Punkt zum anderen zu bringen. Besonders innerhalb von begehbaren Kleiderschränken kommen die Kleiderstangen mit Rollen im privaten Bereich zum Einsatz.

Bei dem stummen Diener handelt es sich um die kleinste Variante des Kleiderständers. Zumeist ist dieser im Schlafzimmer zu finden bzw. im Hotelzimmer. Er bietet Platz für Hose, Hemd und Jackett – sei es das es bereitgelegt wird für den Abend oder da die Kleidung wieder benötigt wird.

Preis und Kauf eines Kleiderständers

Es bleibt einem jeden selbst überlassen, wie viel er für seinen Kleiderständer ausgeben möchte. Einfache Modelle gibt es bereits für unter 20€. Doch soll es sich um eine stylische (rollende) Garderobe handeln, durch die der Kleiderschrank „erweitert“ bzw. ersetzt werden soll, dann kann der Preis problemlos über 100 Euro betragen. Selbst die Kleiderständer aus edlem Holz beginnen im dreistelligen Bereich.

Beim Kauf von einem Kleiderständer sollte vor allem im Hinblick auf die günstigen Modelle ein Blick auf die Kundenbewertungen geworfen werden. Ansonsten kann es durchaus passieren, dass beim Kauf gespart wurde, aber die Standfestigkeit zu wünschen übrig lässt. Daher sollte beim Kauf auf die Standfestigkeit geachtet werden. Denn schließlich soll der Kleiderschrank nicht gleich umkippen, wenn zwei Kleidungsstücke darauf hängen.

Welche Hersteller bieten Kleiderständer an?

Es gibt einige Marken die in Bezug auf Kleiderständer von Bedeutung sind. Es gibt nicht nur in den großen Handelshäusern bzw. Möbelhäusern Kleiderständer, sondern es gibt Modelle mit und ohne Rollen von:

  • Ikea
  • GERSO
  • Homa
  • Deuba
  • IDIMEX
  • Oramics
  • Kronenburg
  • Seelux

Es ist durchaus sinnvoll, die Angebote der verschiedenen Hersteller zu vergleichen, denn viele Marken haben mehrere Modelle im Angebot. Somit ist es möglich, von der guten Qualität eines Herstellers zu profitieren und zugleich von einer guten Auswahlmöglichkeit.

Checkliste für den Kauf eines Kleiderständers

Nachfolgende Tipps sollten beim Kauf eines Kleiderständers beachtet werden:

  • Sind die Modelle des Herstellers beliebt und wie hat sich die Marke auf dem Markt etabliert?
  • Wie hat das ausgewählte Modell im Test oder Vergleich abgeschnitten?
  • Gibt es positive und/oder negative Rezensionen oder Experten Meinungen über das Produkt?
  • Gibt es eventuell passendes Zubehör, das nachgekauft werden kann?
  • Wie hat das Modell in einem Kleiderständer Vergleich abgeschnitten?